Parties

spiegelkugel

Dear Queers and Freaks

Hereinspaziert ins Dynamo, das sich während zwei Nächte in ein Schauspiel der Queeren Künste verwandelt: Drag Kings, Bio Queens, betörende und entzückende Stimmen, Kabarett, Shows & Comedy!

Nehmt ein euren Platz im Rausch grenzenloser Möglichkeiten, fantasiert, politisiert, lauscht und tanzt!

Die Konzerte beginnnen ab 20h & die Parties starten ab 22h,

Eintritt je Abend Fr. 15.00, in Drag Fr. 10.00

Der Zeitplan:

Freitag, 27.5.2011 (alles im grossen Saal)

20.30h Worst Case Szenario
22.30h Duo Liebestoll
23.00h Lindy Hop
23.30h DJs: Dr. Minx und Sexy Crazy Bitch
Bondage Performance
ca. 4.00h: Ende der ersten Nacht

Samstag, 28.5.2011

20.30h Princessin Hans (Tonstudio)
21.30h Nebenwirkungen (Tonstudio)
22.00h Paulo (Grosser Saal)
22.45h Océan (Grosser Saal)
23.15h Eyes Wild Drag & Océan (Grosser Saal)
23.45h Aurora Kiss (Grosser Saal)
00.15h DJs: Girl in the Garage und Gast (Grosser Saal)
ca. 4.00h: Ende der zwoten Nacht



Freitag

"Worst Case Szenario"

(20.30h Grosser Saal)

worst case szenario

Schlechte Kunstwerke – Vorlesungen mit Fallbeispielen

Eine radikal subjektive Auswahl von Andreas Storm und Simon Froehling mit biografischen Verlinkungen.
Uns allen begegnen im Laufe des Lebens schlechte Kunstwerke: Schreckliche Bücher, qualvolle Musik oder höllische Filme. Wir bewegen uns in den Vorlesungen in dem spannenden Feld zwischen Ambition und Wirklichkeit, zwischen Kunst und Konsum, zwischen ambitionierten Künstlern und mündigem Rezipient. Immer dem Motto treu: Das Gegenteil von Gut ist gut gemeint.

Andreas Storm präsentiert: Schlechte schwule, lesbische und transsexuelle Kunst. Diesmal mit Simon Froehling, preisgekrönter Autor aus Zürich, er liest aus eigenen Jugendsünden.

http://www.likeyou.com/en/node/18053

http://www.gessnerallee.ch/programm/aktuell/vorstellung/auffuehrung/481/index.html

http://www.gessnerallee.ch/fileadmin/user_upload/1_Programm/PDF/DE/stormstoermer_PS.jpg


Konzert mit "Duo Liebestoll"

(22.30h Grosser Saal)

Eine launische Diva auf Männerjagd.
Musikalisches Kabarett mit Witz, Charme & Glamour.

duo liebestoll

http://www.duoliebestoll.ch/


Lindy Hop zum Partyeinstieg mit swinging Sounds

(23.00h Grosser Saal)

Swingender Partyauftakt mit Lindy Hop Probiere die erlernten Tanzschritte aus dem Lindy Hop Workshop gleich auf der Tanzfläche aus! Die Offpride Hoppers entführen dich mit einer musikalischen Reise in die Swing-Ära auf den social dancefloor. It don't mean a thing if it ain't got that swing!


Bondage Performance

(Grosser Saal)

Bondage von Luisa und Mary Long. Irgendwann und irgendwo im grossen Saal…

luisa&marylong


Many Djs

(23.30h Grosser Saal)

DR. MINX

(Kool Kat Productions, Bern), FUTURE DANCEFLOOR LISTENING, Japanese Pop meets European Electro

dr. minx

http://soundcloud.com/dr_minx

Sexy Crazy Bitch

(Basel), Electronic Sweat Music and Hip Swinging Pony Beats

sexy crazy bitch




Samstag


Groteskes Kurzdrama mit Nebenwirkungen aus Berlin

(21.30h Tonstudio)

In unserem mini grotesque Musikdrama geht es um die grosse mittlerweile alt und gebrechlich gewordene Diva, die sich dem Publikum noch einmal mit einen grossen glamourösen Auftritt präsentieren möchte. Mit grossem Pomp betritt sie die Bühne. Doch die vergessen und verdrängt geglaubten Schatten der Vergangenheit holen sie just in dem Moment wieder ein als sie dabei ist ihre Stimme zu erheben………..

Wir sind die Gruppe Nebenwirkungen aus Berlin und machen groteskes queeres Theater mit politischem Anspruch jenseits von Agitation oder Agitprop. Stellen lieber Fragen als platte Lösungen zu liefern. Bewegen uns lieber in undefinierten Grauzonen als in festgelegten Bildern oder Schubladen


Konzert mit "Princessin Hans"

(20.30h Tonstudio)

prinzessin hans

PRINCESSIN HANS lebt in irgendeiner Form seit 1885 und ist im Augenblick eine in Berlin ansässige Band, die aus Jörg Hochapfel und Hans Kellett besteht. Das Projekt befindet sich seit jeher in ständigem Wandel, und findet seit 2003 seine Ausdrucksform in Live-Performance, Musik, Literatur und Film.

2010 begannen Hochapfel und Kellett damit, eigene Lieder für das Projekt zu schreiben, die sie auf dieser Schweizer Tour zum ersten Mal auf der Bühne vorstellen werden. Ihr Stil ist geprägt vom Melodrama des Romantizismus im 19. Jahrhunderts, vom Tanz auf dem Vulkan im Berlin der 20er Jahre, und den Spielmöglichkeiten, die Free Jazz und Sampling gewähren. Die Musik, die aus dieser Zusammenarbeit enstanden ist verbindet kokett das Historische mit dem Zeitgenössischen.

HRH Die Princessin Hans war und ist die erste Tochter der Kaiserin Sisi von Österreich-Ungarn. Im Laufe des Jahrhunderts wurde sie zur Muse mehrerer Künstlerinnen und Künstler und regiert heute eine Monarchie des neuen österreichisch-ungarischen Königreiches im Exil. Wir präsentieren diese Konzertreihe zu Ehren Ihrer königlichen Hoheit.

Images by Gundula Friese

Details


Konzert mit Paulo aus Brasilien

(22.00h Grosser Saal)

Queer Paulo Belzebitchy Wahlberliner aus Rio de Janeiro, überrascht mit funkiger & punkiger Musik!

To accept the norms set by society is closing the eyes for an infinity of possibilities that diversity offers. Paulo Belzebitchy chose music as a medium to raise his voice against racism, sexism,heterosexism and other forms of discrimination.

paolo

Born in Fortaleza, Northeast of Brasil, the singer, producer and percussionist currently lives in Berlin. November 2010 he released his first EP,featuring the songs „Homophobia is so gay“, „Pink Money“, „Tourada é Tortura“ and„Baile Funk Facist Funk“. Kaos GL Magazine, the first queer magazine in Turkey, printed an Interview with Paulo shortly after the release of the single „Homophobia is so gay“ and its broadcasting by Dandelion Radio in London.

To support other artists and independent events, and to create networks beyond his own musical autonomy Paulo Belzebitchy founded his own music label, Dama de Pau Productions. In February 2011 Dama de Pau Productions released the podcast „Baile Funk Facist Funk“ in collaboration with the Canadian collective Dubearth. Paulo Belzebitchys latest single „O Poder Que a Bixa Tem“ endorsed by the spanish collective 3 Diablos was released End of February 2011.

http://soundcloud.com/paulobelzebitchy

http://paulobelzebitchy.tnb.art.br/

http://www.myspace.com/paulobelzebitchy


Konzert mit Aurora Kiss

aurora kiss

(23.45h Grosser Saal)


„Ich mache Musik wie ich Liebe mache – elektronisch,“ sagte der australische Musiker Aurora Kiss (Benjamin Teicher).

Er beschreibt sich selbst als der „männliche Lady Gaga“ und romantisiert seine multiplen Persönlichkeiten. Er nimmt viele verschiedene Rollen ein – geiler junger Vampir, gin- betrunkener ehemaliger Spion, vernarrter französicher Legionär – während in seinen handgemachten Electropophits Drum- Machines bumsen und Synthesizer glitzern.



http://www.aurorakiss.com


Eyes wild drag: Dragking Show aus Italien

eyes wild drag

(22.45h Grosser Saal)


Schon vor zwei Jahren beglückten uns „eyes wild drag“ aus Rom mit wunderbaren drag king performances. Wir freuen uns sehr, die crew ein weiteres mal zu gast zu haben!

http://www.eyeswilddrag.it/


Océan LeRoy

(23.00h Grosser Saal)

océan leroy

French transgender-performer Océan got famous for his multimedia-shows involving video-clips and body projections, live singing and poetry slam. His performances about trans* families, gay kings, homo- & transphobia, violence, lookism or that crazy speed of life have been inspired from his crisscrossing trips from Canada through Israel to Indonesia with the documentary „Risk, Stretch or Die“ about his transgender life. Nominated as “most influent personality” at the Mix! FilmFestival in Brazil, winner of the international Kings VILLAGE Contest in Rome , Jury of the Queer Festival of Saint Petersburg, Océan also acted in a few films in various men or women characters, including “Lost in Generations” and “Fucking Different Tel’Aviv” screened at the Berlinale 2009. He has been recently acting in “Mommy is coming”, the new film of Cheryl Dunye, due to premiere in 2011.

Image by Amaury grisel

bio_ocean.pdf

http://www.oceanleroy.biz

http://www.facebook.com/oceanleroy.biz

http://www.myspace.com/oceanleroy

http://www.twitter.com/OceanLeRoy


Many Djs

(0.00h Grosser Saal)

dj girl in the garage

girlsinthegarage

Image by Thomas Pannetier

dj girl in the garage kommt aus Sheffield im industriellen Nordengland. Per zufall hat sie den Weg in die Schweiz gefunden und lebt seit 8 Jahren am Vierwaldstaettersee. Sie spielt Musik for the soul.

(rockelectrohophipfunkpunkdisco) alles was deine hüfte zum schwingen und deine Füsse zum schieben bringt.
Dance on in the off_pride garage!

http://www.myspace.com/girlsinthegarage

—-


abendprogramm.txt · Zuletzt geändert: 2014/12/11 23:07 (Externe Bearbeitung)